Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Das Projekt Gunta Abele Silas Bürgi Giovanni Fornasini Raitis Grigalis Konzerte Kontakt Medien Sponsoren 

Gunta Abele

Gunta Abele VioloncelloIhre musikalische Ausbildung begann Gunta Abele in Riga bei Prof. Eleonora Testeleca. 2005 zog sie in die Schweiz und begann ihr Studium an der Hochschule für Musik der Stadt Basel, wo sie 2012 ihr Solistendiplom bei Prof. Ivan Monighetti und Sol Gabetta mit Auszeichnung abschloss. In Basel erlangte sie den Bachelor und Master of Arts in musikalischer Performance. Eine grosse Rolle und Inspiration in Guntas musikalischer Entwicklung spielte die Zusammenarbeit mit besonderen Persönlichkeiten der Musikwelt wie: F.Helmerson, G.Kremer, W.E.Schmidt, A.Meneses, S.Azzolini, C.M.Mehner, F.Rados, S.Gubaidulina, F.Ali-Sadeh und P.Vasks.Höhepunkte ihrer Karriere sind Konzerte an renommierten Festivals wie das Internationale Rostropovich Cello Festival, die Salzburger Festspiele, das Schleswig-Holstein Musik Festival, das Menuhin Festival Gstaad, Viva Cello, Festival Kremerata Baltica und Kronberg Academy Festival.

Ihr Konzertrepertoire umfasst Werke aller Epochen, von Barock bis Heute doch Ihre Vorliebe gilt den Werken der Romantik und jenen des 20. Jahrhunderts.Gunta Abele ist Preisträgerin diverser internationaler Musikwettbewerbe. Bereits mit zehn Jahren gewann sie ihren ersten Wettbewerb in Lettland, später dann Preise u.a. am internationalen Karl Davidov Wettbewerb und beim lettischen National Musikwettbewerb. Für eine grossartige Interpretation von Schuhmanns Cellokonzert 2013 wurde sie für den grossen lettischen National Musikpreis nominiert. In der Schweiz gewann sie den ersten Preis am Concours National du Jura und den dritten Preis am Rahn Musikpreis Wettbewerb. 2010 bekam sie die Goldmedaille am European Competition for young Soloists in Luxembourg. Sie ist Preisträgerin des Kiefer Hablitzel Musikwettbewerbs in Bern, so wie des Marianne und Curt Dienmann Stiftung Wettbewerbes in Luzern. Seit 2014 spielt sie regelmässig im Zürcher Opernhaus.Gunta Abele spielt ein Bela Szepessy Violoncello aus London aus dem Jahre 1885, welches ihr von der Pirolo Stiftung zur Verfügung gestellt wurde.HomePage von Gunta Abele: www.guntaabele.com


http://www.guntaabele.com