Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Das Projekt Gunta Abele Silas Bürgi Giovanni Fornasini Raitis Grigalis Konzerte Kontakt Medien Sponsoren 

Silas Bürgi

Silas Andreas Bürgi-Zentner steht schon als Kind auf der Bühne und geniesst Unterricht in Gesang, Gitarre und Cornet spielen. Kirchenchor, Brassband, Jugendbands, vermitteln ihm praktische Kenntnisse in öffentlichen Auftritten.Eine Berufsausbildung als wichtige Grundlage und Lebensschulung, gibt ihm das nötige Rüstzeug für die weitere Entwicklung seiner künstlerischen Laufbahn: Er absolviert an der BS Aarau und FS Richemont Luzern die Ausbildung zum Konditor-Confiseur und besteht mit Bravour. Anschliessend zieht er nach Zürich, wo er seine Ausbildungen im künstlerischen Bereich peu à peu voran bringt:Rethorik bei Detlef Rora (Rezitator und Sprechpädagoge Zürich). Klassischer Gesang bei Tenor Silvan Müller (Musik Konservatorium Bern). Gesang, Speech-Level Technique, Jazz/Pop bei Peter Giger (Atem & Gesangspädagoge).Schauspiel bei Andrea Kindt (Musical & Schauspielschule Zürich/Adliswil).Des Weiteren Bildende Kunst an der Schule für Gestaltung Zürich. Die Kunstmalerei mündet in erfolgreichen Ausstellungen seiner Bilder Anfang der 90er Jahre und seine Stellung als Projektleiter-Kunstgalerien (MGB) des damaligen Ex-Libris Kulturclubs, ermöglichen ihm prägende Kontakte zu namhaften Künstlern: Jean Tinguely, Niki de Saint Phalle, Bernhard Luginbühl, Hans Erni, Max Bill, H.R. Giger, Luciano Castelli, Alban Welti, Mario Comensoli.1994 gründet Silas Andreas Bürgi-Zentner das Label "ars longa" und betreibt eine Kunstgalerie im Zürcher Niederdorf. 1996 ensteht daraus der erfolgreiche, gleichnamige Wohn-Trendladen am Bahnhofplatz Zürich. 2004 zieht er sich aus dem Geschäftsleben zurück. 2004 -2011 schreibt, komponiert und singt er Chansons im Mundart-Genre, veröffentlicht 3 Alben und andere Musik-Produktionen, ist Mitglied des Mönchs Chores Stein am Rhein, Intendant des Burgtheaters Hohenklingen und freier Mitarbeiter des Regionalfernsehens Stein a.R. Die Erwähnung seines Namens auf der Homepage von Joni Mitchell (als Interpret ihrer Lieder) , welche er seit seiner Jugend verehrt, nennt er 2009 seinen persönlichen Ritterschlag. Die Erwähnung seiner Person als Sänger und Schauspieler im deutschen Vornamenbuch verdeutlicht seinen Stellenwert als Künstler. Zusammenarbeiten mit diversen Künstlern aus der schweizer- und österreichischen Musikszene bereichern sein musikalisches Schaffen: Zlatko Perica, die Keiser-Twins, Dominik Rüegg, Martin Kohler, Manuel Grüter, Petra Bonmassar, Martin Villiger u.a.m.2011-2015 widmet sich Silas Andreas Bürgi-Zentner hingebungsvoll der Restauration der geschichtsträchtigen Liegenschaft „Haus zum wilden Mann“ in Wynigen (es resultiert 2018 die Erhebung und Zugehörigkeit zum baugeschichtlichen, nationalen Kulturerbe) und nimmt sich dafür eine Bühnen-Auszeit. Seit Ende 2015 nimmt er wieder Gastauftritte wahr und widmet sich erneut am Musik Konservatorium Bern dem klassischen Gesang (Bariton/Countertenor) bei Silvan Müller.Silas Andreas Bürgi-Zentner ist Mitglied der Berufsverbände SONART Musikschaffende Schweiz, SUISA und SWISSPERFORM. Er ist Musikbeauftragter seiner Wohngemeinde, Schulrat der Musikschule Burgdorf, als Vorstandsmitglied des Vereins Schloss Jegenstorf zuständig für Konzerte im Schloss und Veranstalter klassischer Konzerte im privateigenen „Isler-Saal“.

Silas Bürgi Bariton